„Das Tier in mir“

Masken, Malerei, Zeichnung

Mit der Diakonie de La Tour, speziell mit dem Atelier, verbindet uns eine sehr intensive Beziehung. Wir finden uns immer wieder in diversen Projekten, die für beide Seiten einzigartige Erfahrungen bringen. Eines davon ist das Projekt „Das Tier in mir“, wo über einen längeren Zeitraum mit der Schauspielerin und Regisseurin Kathrin Ackerl-Konstantin an diesem Thema gearbeitet wurde.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, die Werke des kreativen Prozesses zu bestaunen und zu erleben.
18.00 - 18.30 Uhr Liveperformance „Maskenbilder“
18.30 - 24.00 Uhr Making of mit Filmpräsentation und Lesungen mit Texten von Jürgen Ceplak

Manfred Kenda. Carmen Golser. Reinhard Lebersorger

Ausstellung bei der „Langen Nacht der Museen“

Mit großer Begeisterung entstehen dazu Masken, die dann in der Jahresausstellung „Animals“ neben Malereien und Zeichnungen zum Thema „Tier“ im Herbst und im Rahmen der ORF Langen Nacht der Museen 2018 in der Galerie de La Tour präsentiert werden.

Taxos hilft
Workshop „Das Tier in mir“ im Atelier de La Tour erfolgreich gestartet

Unsere erste Charity Online Auktion im Herbst vorigen Jahres hatte einen ganz bestimmten Zweck. Ziel war, den Künstlerinnen und Künstlern des Ateliers zusätzlich eine atmosphärisch interessante Möglichkeit zu bieten, wo sie an einem Thema unter der Leitung der Regisseurin und Schauspielerin Katrin Ackerl Konstantin inspiriert künstlerisch arbeiten können.

Aus einer Idee wurde ein großartiges Projekt
Taxos hilft

Im Archiv des Atelier de La Tour finden sich viele Tierdarstellungen. Es ist ein Thema, dass die meisten von sich aus immer wieder bearbeiten. So entstand die Idee, dieses Thema in dreidimensionaler Form mit Ton zu bearbeiten, d. h. eine andere Technik zu probieren und die sinnlichen Qualitäten, die das Arbeiten mit Ton, mit sich bringt, erfahrbar zu machen. Seit 9. Januar 2018 findet im Atelier ein Maskenworkshop statt. „Das Tier in mir“ ist der Titel dieses Workshops und geht der Frage nach, welchen Tieren wir uns verwandt fühlen, welche Tiere wir gern haben und warum. 

Projektgalerie »


Folgende Personen aus dem Atelier de La Tour nehmen an Workshop teil:
Jürgen Ceplak, Harald Rath, Christian Gurker, Christoph Eder (Filmer), Anna Teng, Simon Gailer, Gerid Rindler, Marco Mocher, Anton Rath, Susanne Wiedl, Paul Nusitz, Ingrid Kowatschitsch, Agnes Stracke, Paul Nusitz

Begleitpersonen: Christine Moser, Elisabeth Zimmermann, Jonas Seebacher

Gedanken einer Vertrauten

Angefangen hat meine Masken Arbeit im Zürcher Theater Hora vor langer Zeit. Ich denke vor über 10 Jahren, als ich innerhalb des Workshops „Ohrenschmalz und Taschenschrank“ Walter Koch kennenlernte.

Danach habe ich mich bei ihm am Bodensee in Sachen Maskenbau und –spiel weitergebildet und seitdem in vielen Theaterproduktionen und Kursen die Technik des Bauens und Spielens weitergegeben und damit auch weiter experimentiert. Insofern ist die Arbeit mit den Künstlern de la Tour auch immer ein zurückkehren zu den Wurzeln, als ich zum ersten Mal mit der Technik vertraut gemacht wurde.

„Das Tier in mir“ - Begleitend zum Prozess des Maskenbaus fließt die Geschichte „Die Konferenz der Tiere“ ein, aus der eine Passage innerhalb der ORF Langen Nacht der Museen Anfang Oktober 2018 gezeigt wird. Gerade hab ich in Ö1 ein feature über die Geschichte der Domestizierung von Tieren gehört, also der Dominanz der Menschen über die Tiere. Dieses Thema ist sehr aufwühlend, da wir Menschen uns dadurch ja einmischen in selektive Prozesse, also auch in die Wertigkeit und in die Kreation von Leben. Obwohl wir selber von den Tieren abstammen reden wir uns beharrlich ein, dass wir aufgrund von gewissen Fertigkeiten entscheiden können was lebenswert ist und was nicht und wie etwas erhalten werden soll oder nicht. Die Ausstellung der Masken der Künstler, die ebenfalls im Herbst 2018 in der Galerie de La Tour in Klagenfurt gezeigt wird, geht also auch dieser Frage nach wie wir mit einander umgehen.

Mag.a Katrin Ackerl Konstantin
participating arts
www.konstantin.cc