Alfred Eggensperger

Geboren und aufgewachsen in Schwäbisch Gmünd Baden-Württemberg, Süddeutschland.

Hochschulreife an der FHS für Graphik – und Produktdesign. Tätigkeiten als technischer Zeichner, sowie als Bauzeichner. Danach folgte eine Steinbildhauerlehre, mit Einbindung an die Münsterbauhütte in Schwäbisch Gmünd, bevor er sich für ein Studium an der freien Kunstakademie in Nürtingen für die Bildhauer Klasse bei Prof. K.H.Türk entschloss.

Zum Ende des Studiums 1984 erwarb er den 2. Kunstpreis für Skulpturen und Objekte zum Thema „Zeitzeichen“ des Kunstvereins Filderstadt/Stuttgart.

Bis Ende der achtziger Jahre frei schaffender Künstler im Schloss Atelier in Heubach am Rosenstein in Baden Württemberg. In dieser Zeit verschiedenste regionale Ausstellungen und bundesweite Ausstellungsbeteiligungen.

Die anschließenden Jahre waren geprägt von Reisen, Familien Gründung und verschiedenste Auslandsaufenthalte, einen längeren davon, von über zehn Jahren, in der Algarve/Portugal. 1996 nach einer künstlerischen Pause eine gemeinsame Ausstellung mit dem tschechischen Bildhauer Vaclav Pokorny, in Faro/Portugal, mit neuen und alten Zeichnungen und Skulpturen.

Im noch jungen, neuen Jahrtausend Übersiedlung nach Kärnten und intensive Beschäftigung mit der Ikonen Malerei bis er dann in 2013, nach einer Begegnung mit Briant Rokyta in Niederösterreich, sich der Acryl Malerei zuwandte.

„Bedingt durch meine persönliche Entwicklung, hantiere ich ausschließlich nur noch mit Farben. Die Lust am Malen. Ein Tanz mit den Farben, ein Zerstören, ein wieder Aufbauen. Letztendlich ein Dialog mit den Farben, der Leinwand und mir selbst.“

Das interessanteste Terrain ist für mich die Abstraktion. Hier gilt es, die Innenschau zu aktivieren, Farben geistig aufzunehmen, diese zu kombinieren und dann auf die Leinwand zu bringen. Manchmal ist der Auslöser eine einzige Farbe, aus der sich dann die Komposition des Bildes entwickelt. Es entstehen Bilder wie von selbst und doch nicht von allein! Es ist so ähnlich wie bei dem berühmten Koan: "Das Klatschen der einen Hand".

Alfred Eggensperger

Seit 2006 ist Alfred Eggensperger auf dem Techelsberg über dem Wörthersee mit seiner Familie zu Hause und ist Mitglied im Berufsverband bildender KünstlerInnen Österreich Landesverband Steiermark.

Galerie »