Online­auktion

Taxos - Künstlerportal

Taxos hilft!

Kärntner Künstler stellen sich in den Dienst der guten Sache und haben einige Werke zur Verfügung gestellt, deren Erlös in das gemeinsame Kunstprojekt "Masken machen Tiere" fließt.


Richard Klammer
(Details ausblenden)

Richard Klammer

Richard Klammer - Künstler und Musiker, geboren 1964 in Obervellach - hat seit dem Studium an der Akademie in Wien in seiner Malerei und Zeichnung eine unverwechselbare künstlerische Sprache gefunden. Welches Motiv er auch immer wählt - seien es Berg-oder Wasserlandschaften, Himmels-, Menschenbilder, Tiere oder Ansichten von „ Favelas“- die Gemeinsamkeit seiner Werke wird bestimmt durch eine ganz eigenständige malerische Handschrift, technische Brillanz und einen erfrischenden Hang zur Ironie. Immer wieder gelingt es ihm mit großformatigen Leinwänden zu überzeugen und - wie sich an den beiden gerahmten Tuscharbeiten erkennen lässt - auch in kleinen feinen Skizzen und Zeichnungen.

Zur Onlinegalerie von Richard Klammer

Exponat A

"OHNE TITEL"
Tusche / Aquarell auf Papier, 2003
Format 48 x 38 cm gerahmt
Rufpreis € 250,-
Kunstwerk: "Ohne Titel" von Richard Klammer
Zur Auktion

Exponat B

"OHNE TITEL"
Tusche / Aquarell auf Papier, 2003
Format 48 x 38 cm gerahmt
Rufpreis € 250,-
Kunstwerk: "Ohne Titel" von Richard Klammer
Zur Auktion

Andres Klimbacher
(Details ausblenden)

Andres Klimbacher

Der 1963 in Basel geborene und in Kärnten lebende Bildhauer Klimbacher schafft in seinen klein- und großformatigen Skulpturen zeitlose Kunst, die sich zwischen Tradition und Gegenwart bewegt. Er ist ein Meister im Umgang mit verschiedenen Materialien und arbeitet mit dem Werkstoff Stein, ebenso wie mit verschiedenen Holzarten. In jahrelangen Experimenten hat er eine besondere Technik des Metallgusses entwickelt, die es ihm möglich macht komplexe Formen abzugießen. Seit Jahrzehnten stellt er sich der Herausforderung von dreidimensionaler Kunst... .

Zur Onlinegalerie von Andres Klimbacher

Exponat

"OHNE TITEL"
Metallguss, 2013
Format ca. 30 x 30 cm
Rufpreis € 400,-
Kunstwerk: "?" von Andres Klimbacher
Zur Auktion

Christine Kostner
(Details ausblenden)

Christine Kostner

Die 1975 in Feldkirchen geborene Fotografin, Malerin und ausgebildete Textildesignerin hält mit der Kamera Facetten und intime Augenblicke von Menschen und Emotionen fest. In ihren zum Teil großformatigen Fotoarbeiten, gedruckt auf ganz unterschiedlichen Materialien, ist sie selbst oft Hauptdarstellerin und ihre Porträtserien zeigen Menschen - vorwiegend Frauen - in sensiblen Augenblicken voller Intimität und Natürlichkeit. Die Fotoarbeit "Womenhood" ist ein repräsentatives Beispiel für Kostners Auffassung von Weiblichkeit.

Zur Onlinegalerie von Christine Kostner

Exponat A

"WOMANHOOD"
as a woman / you are / solid / strong / resilient / vunlerable/ combativley / fragile / and in all of that / FULL OF GRACE & BEAUTY.

Fotoprint auf Leinwand, 2017
Format 40 x 60 cm
Rufpreis € 200,-
Kunstwerk: "WOMANHOOD" von Christine Kostner
Zur Auktion

Exponat B

"TRANSFER"
Mit der Serie "Transfers" , kleinen Frottagen und collageartigen Arbeiten auf Holz, lässt die Künstlerin kleine Bild- Schrift-Werke entstehen, die erzählen was sie bewegt und was sie mitteilen möchte.

Frottage auf Holz, 2017
Format 15 x 20 cm
Rufpreis € 50,-
Kunstwerk: "TRANSFER" von Christine Kostner
Zur Auktion

Ulrich Plieschnig
(Details ausblenden)

Ulrich Plieschnig

Ulrich Plieschnig, geboren 1959 in Klagenfurt, zählt zu den bedeutendsten abstrakten Malern seiner Generation aus Kärnten und hat nach seinem Studium - in Italien und an der Akademie in Wien - in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland ein großes Publikum gefunden. Seine nichtgegenständlichen Bilder entspringen nicht der Realität, sondern basieren auf subjektiven Erinnerungen und Emotionen. Aus vielen Farbschichten - meist in orange, grau und blau -baut er Bilder die eine eigene Realität und einen hohen Wiedererkennungswert haben. Die große gerahmte Mischtechnik "ohne Titel" gibt Einblick in die rätselhaften und geheimnisvollen Farben und Symbole, mit denen sich Plieschnig einen Namen gemacht hat.

Zur Onlinegalerie von Ulrich Plieschnig

Exponat

"OHNE TITEL"
Acryl und Öl auf Papier, 1992
Format 84 x 68 cm gerahmt
Rufpreis € 700,-
Kunstwerk: "Ohne Titel" von Ulrich Plieschnig
Zur Auktion

Julia Uranschek
(Details ausblenden)

Julia Uranschek

Julia Uranschek, geboren 1990 in Klagenfurt, gehört zu den erfrischenden aufstrebenden jungen Zeichen- und Maltalenten aus Kärnten. Vom Selfie über Ernsthaftes, von Ironischem bis hin zum Storytelling, vom Sarkasmus bis zur Lovestory bringt sie alles gekonnt, schnell, bunt und individuell auf Leinwand und Papier. Ihre Arbeiten haben einen ganz eigenen Trash-Art-Charme, mit dem sie in Kunstkreisen schon viel Aufmerksamkeit erregt hat. Das Bild der "Schrei" ist ein eindrucksvolles Beispiel für Uranscheks junge unkonventionelle Kunst, die noch viel von sich hören lassen wird.

Zur Onlinegalerie von Julia Uranschek

Exponat

"DER SCHREI"
Acryl auf Leinwand, 2016
Format 100 x 100 cm
Rufpreis € 400,-
Kunstwerk: "Der Schrei" von Julia Uranschek
Zur Auktion

Taxos hilft
(Details ausblenden)

Die Steuerberater

Die erste Charity Online Auktion zugunsten der Diakonie / Atelier de La Tour.

Seit wir uns intensiv mit dem Thema Corporate Social Responsibility (CSR) auseinander setzen gilt unsere Aufmerksamkeit abseits des täglichen Steuergeschäftes aus tiefster Überzeugung und Freude den Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Begabungen. Im Frühjahr dieses Jahres sind wir mit dem Atelier de La Tour näher zusammengerückt. Wir wollen einander helfen, voneinander lernen und profitieren und gemeinsam unterschiedlichste Kunst-Projekte auf den Weg zu bringen.

 

 

Ein Atelier für Menschen mit besonderen Begabungen

Seit 36 Jahren wird im Atelier de La Tour in Treffen am Ossiacher See künstlerisch gearbeitet. Die Einrichtung – eines der ältesten Ateliers für Menschen mit Behinderung – geht auf das große Talent des mit Down-Syndrom lebenden Williblad Lassenberger zurück, der sich bereits Ende der 70er Jahre mit Zeichnen und Malen auseinandersetzte. Heute arbeiten 10 KünstlerInnen täglich im Atelier, zwei davon als Holzbildhauer. Die Arbeiten entstehen weitgehend unabhängig von Strömungen innerhalb zeitgenössischer Kunst und zeichnen sich durch Authentizität, Stilsicherheit und Einfallsreichtum aus. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland sowie Würdigungen und Auszeichnungen unterstreichen die Bedeutung der de La Tour KünstlerInnen im Kunstgeschehen.

Ob es das Arbeiten im Atelier ist oder die Galerie de La Tour betrifft – immer wieder werden u.a. auch Crossover- und inklusive Projekte realisiert, in denen sich die KünstlerInnen verschiedensten Herausforderungen stellen.

Kunst trifft auf Kunst / "Masken machen Tiere"

Unsere Charity Online Auktion dient einem sehr spannenden Projekt. Ziel ist es, den KünstlerInnen eine atmosphärisch interessante Arbeitsumgebung zu schaffen, wo sie inspiriert künstlerisch arbeiten können. Dies bedeutet jedoch einen hohen organisatorischen und finanziellen Aufwand. Deshalb fließt der Erlös aus der Auktion zur Gänze in einen Maskenworkshop unter der Leitung der Regisseurin und Schauspielerin Katrin Ackerl Konstatin. Der Schaffensprozess beginnt im Jänner 2018 und endet mit einer Ausstellung im September 2018. Geplant ist auch eine Aufführung mit den Tiermasken im Rahmen der Ausstellungseröffnung.

Herzlichen Dank

Besondere Anerkennung und Wertschätzung gilt den Künstlern Julia Uranschek, Ulrich Plieschnig, Richard Klammer, Andres Klimbacher und Christine Kostner, die ihre Werke für die Auktion gerne kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Möge die Kunst der Kunst zu Höhenflügen verhelfen.

"Kunst muss frei sein und Kunst muss in Bewegung sein", so Jürgen Ceplak, Zeichner und Dichter aus dem Atelier de La Tour. "Wir freuen uns auf die Masken, denn die können eigenartig, komisch sein. Wie eine stattliche Schönheit".